Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

So kickte der Stahl-Nachwuchs

Sport
  • Erstellt: 09.05.2022 / 08:01 Uhr von Dieter Wetzel
Hier sind die Nachwuchs-Spielberichte der FC Stahl-Mannschaften. Diesmal mit den Begegnungen FSV Brieske/Senftenberg gegen FC Stahl 3:2 (0:1) und FC Energie Cottbus II gegen FC Stahl 3:2 (2:0).

B1 – Junioren - Landesliga -
FSV Brieske/Senftenberg gegen FC Stahl 3:2 (0:1)
Aufstellung: Martin Lange – Timon Bauer, Moritz Droste, Pavel Sachs, Ebrahim Bakhtiari ab 61. Lennard Neue, Ehsanulla Karimi, Vadim Lind, Travis Liebner ab 18. Meo Prüfer, Leon Runau, Connor Lehmann, Max Rüdiger. 
Tore: 0:1 (27. ET ) Paul Pätzold, 1:1 (48. FE) Richard Bertram, 2:1 (58.) Niklas Szewczyk, 2:2 (67. FE) Timon Bauer, 3:2 (76.) Julian Thies 

Punktgewinn war möglich
Der FC Stahl hätte einen Punkt verdient, denn die kämpferische Einstellung war sehr gut. 
Bis zur Pause führte die Elf durch ein Eigentor, musste aber sofort nach Wiederanpfiff den Ausgleich durch einen Strafstoß (48. Minute ) hinnehmen. Danach bekamen die Briesker Oberwasser und gingen in der 58. Minute mit 2:1 in Führung. Der FC löste sich allerdings schnell von der Umklammerung und glich durch einen Elfmeter zum 2:2 (67.) verwandelt von Timon Bauer – aus. Jetzt versuchten beide Teams den Siegtreffer zu erzielen. Dies gelang den Gastgebern eine Viertelstunde vor Spielende durch Julian Thies. In der verbleibenden Spielzeit konnte der FC Stahl keine Veränderung mehr herbeiführen. 

C1 – Junioren - Landesliga (Meisterschaft) -
FC Energie Cottbus II gegen FC Stahl 3:2 (2:0)
Aufstellung: Sami Midani – Timon Bauer, Moritz Droste, Linus Bauer ab 17. Simon Pötinger, Marvin Gründler, Chistian Cutino Noa ab 17. Lukas Benkendorf, Ben Bleiß, Luca Walter, Adrian Lack, Travis Liebner, Ben Müller 
Torfolge: 1:0 (3.) Phil Heidrich, 2:0 (24.) Niklas Hildebrandt, 2:1, 2:2 (54., 57.) Adrian Lack, 3:2 (66.) Luca Logiewa 

Chancen nicht genutzt
Der FC lag nach etwas mehr als 20 Minuten mit 0:2 zurück. Die Mannschaft gab jedoch nicht auf und kam innerhalb von drei Minuten zum 2:2 durch Adrian Lack zurück. Die Gastgeber erzielten nach 66 Minuten den dritten Treffer und brachten dieses Ergebnis über die Zeit auch weil der FC seine Chancen nicht nutzen konnte.

Dieser Artikel wurde bereits 546 mal aufgerufen.

Werbung