Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Hochzeit mit Hindernissen / Schreck für die Braut nach Auffahrunfall

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 14.01.2022 / 13:15 Uhr von rb
Eigentlich soll es der schönste Tag für eine Braut sein und durch nichts getrübt werden, der Tag der Hochzeit. Das wollte auch Vivien Lappan. Am Freitag pünktlich um 12 Uhr sollte der große Moment sein und sie wollte ihrem Lebensgefährten das Ja-Wort geben. Doch dieser Weg war mit Hindernissen versehen. Chauffiert von ihrem Vater, saß sie gemeinsam mit ihrer Mutter und Oma sowie ihrer Freundin im Brautauto. An der Kreuzung Zanderstraße zur Neuendorfer Straße sollte es nach links Richtung Rathaus und Standesamt gehen. Da die grüne Ampel zum Abbiegen auf Rot umschaltete, hielt ihr Vater vorschriftsmäßig an. Plötzlich knallte es und ein nachfolgender Pkw krachte in das Brautauto.

Nach diesem Auffahrunfall war erst einmal nicht ans Weiterfahren zu denken. Allen Insassen saß der Schreck in den Gliedern und Vivien Lappan stand kurz darauf fassungslos an der Kreuzung. Wenig später konnten aber alle Beteiligten auf den Parkplatz des Rewe-Marktes fahren, um dort auf die Polizei zu warten. 

„Wir leben seit zwei Jahren zusammen, haben im Oktober unser Kind bekommen. Heute wollten wir heiraten und dann so was,“ erzählt die Braut. Derweil tröstet sie ihre Freundin Pia Schmidt und nimmt sie immer wieder in die Arme. Sie ist extra aus Teltow gekommen und hat sie am Vormittag noch chic gemacht für diesen Tag. 

Trotz der Verzögerung soll die Trauung stattfinden. Nach der Unfallaufnahme kamen alle um 12.40 Uhr vor dem Standesamt am Altstädtischen Rathaus an, da warteten bereits Freunde und Familie auf die Braut. Auch die Standesbeamtin will die Trauung heute noch möglich machen. Schließlich ist alles vorbereitet und vielleicht lässt sich eine andere Trauung etwas vorziehen, so dass Pia und ihr Partner dann endlich glücklich verheiratet ins Wochenende starten können!

Bilder

Bei Vivien Lappan sitzt noch der Schreck in den Gliedern, aber Freundin Pia Schmidt (v.li.) tröstet sie während sie auf die Polizei warten.
Dieser Artikel wurde bereits 16.497 mal aufgerufen.

Werbung