Logo

Lehniner Schulcampus erhält 18,2 Millionen Euro Verbindungsbau

Regionales
  • Erstellt: 10.06.2024 / 17:01 Uhr von ant
Mit einer feierlichen Grundsteinlegung haben die Gemeinde Kloster Lehnin und Vertreter der Schule den Baubeginn für den 18,2 Millionen Euro teuren Verbindungsbau zwischen dem Grund- und Gesamtschulgebäude eingeläutet.
Anzeige

Der Neubau soll die Platznot auf dem Schulcampus beheben, der mit rund 1.100 Schülerinnen und Schülern zu den größten Schulzentren in Brandenburg zählt. Bürgermeister Uwe Brückner betonte die Bedeutung der Investition in Bildung als Zukunftssicherung für die Kinder und Jugendlichen.

Der viergeschossige Verbindungsbau wird einen zentralen Eingang mit Foyer, Mensa, Küche und Schüler-Café beherbergen. Barrierefreiheit und energetische Verbesserungen sind ebenfalls Teil der Planung. Die Fertigstellung ist für den Schuljahreswechsel 2025/2026 anvisiert.

Trotz der überregionalen Bedeutung des Schulcampus beteiligen sich weder das Land noch der Landkreis an den Baukosten, was in Kloster Lehnin auf Unverständnis stößt. Die Gemeinde trägt die Kosten allein und investiert damit erneut in den Standort, nachdem bereits 2021 ein 1,82 Millionen Euro Anbau fertiggestellt wurde.

Bilder

(c) Gemeinde Kloster Lehnin
(c) Gemeinde Kloster Lehnin
(c) Gemeinde Kloster Lehnin
(c) Gemeinde Kloster Lehnin
(c) Gemeinde Kloster Lehnin
Dieser Artikel wurde bereits 936 mal aufgerufen.

Werbung