Logo

135 Teilnehmer beim 13. Paradieslauf: Viele Sportler und Besucher kamen ins Naturbad

Sport
  • Erstellt: 06.05.2024 / 10:01 Uhr von Christian Knie
Bei durchgehend sonnigem Wetter machten sich am 28. April zahlreiche Lauffreunde aus nah und fern auf den Weg zum 13. Paradieslauf in Dippmannsdorf. Dabei blieben die Veranstalter dem bewährten Konzept treu, sodass neben den Laufstrecken über 6 und 12 km auch wieder ein Kinderlauf und eine Runde über 6 km im Nordic Walking angeboten wurde. Insgesamt konnten die Organisatoren in diesem Jahr 135 Teilnehmer im Naturbad begrüßen.
Anzeige

Von dort führte die Strecke traditionsgemäß steil bergauf in die schönen Flämingwälder, bis nach hügeligem Streckenverlauf schließlich wieder die Ortslage Dippmannsdorf erreicht wurde, wo die Läufer am Rande des Naturquellgebietes „Paradies“ entlang und über Stationen des Kindererlebnisweges wieder ins Naturbad einliefen. Dort angekommen wurden sie durch den Jubel der Zuschauer zum Endspurt animiert.

Zum Auftakt wurde der Kinderlauf über 600 m gestartet. 44 Kinder gingen dabei an den Start und bis zum Zieleinlauf konnten sich Lea Beck vom VFL Brandenburg als schnellstes Mädchen und Finn Luca Lau von der Laufgruppe Lütte als schnellster Junge durchsetzen.

Nach dem Kinderlauf herrschte zum Start der Hauptläufe abermals großes Gedränge an der Startlinie. Bei den 50 Läufern über 6 km setzten sich Adriana Gutiérrez bei den Frauen und Erik Näthe bei den Männern durch. Die Jugendwertung über die Distanz von 6 km konnten Emily Ella Wotschke und Nathan Milan Wotschke, beide von den Parkläufern des TSV Wiesenburg, für sich entscheiden.

Im Nordic Walking begaben sich insgesamt 14 Teilnehmer an den Start. Bei den Frauen lief Rita Schubert vom VFL Brandenburg als Erste über die Ziellinie, während Gerald Klemm aus Dippmannsdorf der schnellste Mann in dieser Disziplin war. In der Königsdisziplin über 12 km traten insgesamt 27 Athleten an die Startlinie. Die schnellste Zeit in der Frauenwertung über 12 km wurde durch Alexandra Wieland gelaufen, während Matthias Lebsche die Männerwertung für sich entscheiden konnte.

Die Organisatoren zeigten sich am Ende zufrieden mit der großen Resonanz und dem reibungslosen Ablauf.

Die Ergebnislisten sowie weitere Fotos können im Internet unter [www.dippmannsdorf.de] abgerufen werden.

Bilder

Foto: Philipp Rettig
Foto: Philipp Rettig
Foto: Philipp Rettig
Foto: Philipp Rettig
Foto: Philipp Rettig
Foto: Philipp Rettig
Dieser Artikel wurde bereits 808 mal aufgerufen.

Werbung