Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Heiß umkämpfte Beachvolleyball-Stadtmeisterschaft

Sport
  • Erstellt: 21.06.2022 / 18:30 Uhr von besta
Mit 9 Frauen-Teams und 7 Männermannschaften startete Samstag, am heißesten Tag des Jahres, die 4. Stadtmeisterschaft im Beachvolleyball. Nach hochklassigen Spielen in beiden Wettbewerben setzen sich nach ca. 5 Stunden Hitzeschlacht die Favoriten durch. Bei den Frauen verteidigten Pauline Mitzkat und Elena Wegerer souverän den Meistertitel im Finale gegen Claudia Mai und Shirin Skirjar.

Im kleinen Finale dagegen war die Auseinandersetzung zwischen Vanessa Smaka / Anke Oberender und Antje Merk und Nadine Jenk ein echter Krimi mit mehreren Matchbällen im Wechsel auf jeder Seite. Vanessa Smaka und Anke Oberender hatten dann schließlich das glücklichere Ende für sich.

Mit Jannes Fröhlich und Marcel Gumnior, die Seriensieger dieses Wettbewerbes, gab es auch in diesem Jahr einen würdigen Stadtmeister der Männer. Ungeschlagen gewannen sie auch das Finale deutlich gegen Matthias Jagla und Christian Buhtz, die sich nie aufgaben und Anteil an spektakulären Ballwechseln hatten. 

Ähnlich wie bei den Frauen war das kleine Finale umkämpfter. Nach hartem Kampf landeten schließlich Sebastian Ackermann und Sebastian Freudenmacher auf dem dritten Platz, während Marcus Grohs mit seinem jungen Spielpartner Sean Hüttig auch stolz auf das Erreichen der Endrunde war.

Zum Start des Turniers überreichte André Rasch vom Hauptsponsor und Partner Intersport Hübner im EKZ Wust noch die Preise für die jeweiligen Medaillen-Ränge sowie einen Satz Shirts für das Organisationsteam der Freizeit-Volleyballer des SFB 94. Bei phantastischer Stimmung und tollem Sport kamen auch Besucher und Fans, darunter viele Familien mit Kindern auf ihre Kosten. 

 

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.826 mal aufgerufen.

Werbung